Silvester und Neujahr in Österreich – das waren die Süßigkeiten

Manner Glücksfische Eierbiskotten
Manner Glücksfische Eierbiskotten

Wieder mal Silvester in Wien verbracht und wiederum eine Menge interessanter Süßigkeiten und Snacks entdeckt, die wir in Deutschland nicht kennen oder so nicht haben. Als besonders skurril empfand ich die „Manner Glücks-Fische“, die für stolze 3 Euro in einer leichten Karton verkauft wurden und einfach aus in Fischform gepressten Löffelbiskuit bestanden (die Österreicher sagen dazu Biscotten). Aber wo ist der Mehrwert, wo das Glück? Gibt es eine Art Ritual, bei denen man zu Neujahr von den Glücksfischen den Kopf abbeißt und dann eine Überraschung findet oder so etwas? Very strange! Auch meine österreichischen Freunde konnten mir bisher damit nicht weiterhelfen – ich muss wohl mal Manner direkt anfragen. Darüber hinaus: Mozart, Maronen und mehr, seht es euch an…

Noch mehr typisch österreichische Produkte stelle ich hier (Schoko-Bananen), hier (Mozartkugeln), hier (PEZ) und hier vor.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Silvester und Neujahr in Österreich – das waren die Süßigkeiten

  1. Die Schokoschirmchen erinnern mich an meine Kindheit. Dazu gehörten auch Schokoladenkugeln mit Sonnenstrahlen aus Lamettametall. Und die Petit Fours finde ich sehr entzückend.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.