Schluss mit Kartoffeln: Gemüsechips aus Grünkohl, Pastinake und Rote Beete

Guzinos Gemüsestangen
Eine echte Snack-Innovation: Gebackene Stangen aus reinem Gemüse - schmecken lecker knusprig, würzig und leicht. Nur der Name ist gewöhnungsbedürftig.

Dieser Trend kommt auf einer großen Denkfehlerwelle daher gesurft! Die falsche Annahme lautet: Gemüsechips sind gesünder als Kartoffelchips und zudem noch „Veggie“. Dabei sind Kartoffeln per se Gemüse und vegan und deshalb alle Kartoffelchips zugleich auch Gemüsechips.

Und noch schlimmer: Manche Gemüse saugen sich noch stärker mit Fett voll (selbst wenn „Gebacken“ auf der Packung steht, braucht es nunmal Fett für den Geschmack!) und sind überhaupt nicht kalorienärmer als die verpönten Scheiben aus Kartoffeln. Die Vitamine sind spätestens beim Frittieren entfleucht, also nicht mit von wegen „gesundes Snacken“. 

Es wird frittiert, gebacken und gedörrt

Grundsätzlich muss man bei Chips verschiedene Herstellungsvarianten unterscheiden: Wird das Gemüse frittiert, gebacken oder getrocknet oder wird daraus zunächst ein Brei hergestellt, der dann in Form gebracht und ausgebacken wird. Bei der zweiten Variante landet wesentlich weniger Fett im Endprodukt, wodurch es zur Zeit en vogue ist – gesunde Ernährung und so. Allerdings schmecken die fettigen, klassischen Chips einfach besser.

In diesem Beitrag führe ich mal alle Chips, Sticks und Snacks vor, die ich bisher gefunden habe, die nicht klassisch aus Kartoffeln, sondern vollständig oder zum Teil aus sonstigen Knollen, Wurzeln, Hülsenfrüchten und Kohlsorten hergestellt werden wie zum Beispiel:

  • Süßkartoffel
  • Rote Bete
  • Pastinake
  • Karotten
  • Tomate
  • Grünkohl
  • Spinat
  • Brokkoli
  • Kichererbsen / Hummus
  • Dicke Bohnen
  • Grüne Bohnen
  • Zuckererbsen
  • Linsen
  • Algen

Obst-Chips, zum Beispiel die von Dörrwerk, bleiben hier unberücksichtigt, weil die wieder was anderes sind. Interessante Nuss-Snack-Mischungen habe ich im Beitrag „Studentenfutter reloaded“ verbraten. Quinoa-Chips sind auch separat aufgeführt, das ist schließlich kein Gemüse, sondern ein Getreide.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Werbeanzeigen

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Mal keine Pringles: Interessante Chipssorten und -verpackungen
  2. Frittierter Knuspermais statt süßem Popcorn als neuer Snacktrend

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.