Ex-Wrigley’s-Manager Schmidt: Erfolgreich dank hoher Spanne und Kassendisplays

Nachdem Wilfried Schmidt jahrzehntelang als Topmanager für Wrigley’s auf der ganzen Welt gearbeitet hat, lebt er heute wieder vorwiegend in München und leitet mit einem seiner Söhne und ehemaligen Wrigley’s Managern von Dubai und Miami aus das Beratungsunternehmen für den Lebensmittel-Export „in die ganze Welt“. Wir kennen uns von der gemeinsamen Arbeit in der Jury des Sweetie Awards der Rundschau für den Lebensmittelhandel. Neulich hatten wir endlich Gelegenheit für ein ausführliches Gespräch über die Besonderheiten beim Vertrieb von Kaugummi.

naschkater.com: Herr Schmidt, ich kann mich erinnern, dass es zu meinen Jugendzeiten in den 70er Jahren auch noch andere Kaugummi-Marken außer Wrigley’s gab. Inzwischen habe ich das Gefühl, es gibt nur noch Wrigley-Produkte. Wie haben Sie das geschafft?

Wilfried Schmidt: Wir haben kontinuierlich eine ganz klare Marktaufbaustrategie durchgeführt. Und massiv von den Fehlern anderer profitiert.

naschkater.com: Was haben die anderen falsch gemacht?

Wilfried Schmidt: Die Wettbewerber waren nicht fokussiert genug auf Kaugummi, sie haben die Eigenständigkeit der Produktgruppe unterschätzt. Zudem gab es in Europa kaum Wettbewerb, nur in einzelnen Ländern gab es lokale Platzhirsche wie Perfetti in Italien, Dandy in Dänemark und das „Hollywood“-Kaugummi von Warner Lambert in Frankreich. „Ex-Wrigley’s-Manager Schmidt: Erfolgreich dank hoher Spanne und Kassendisplays“ weiterlesen

Wohlfühlbotschafterin Maren setzt sich für intuitives Essen ein – Naschen ist erlaubt!

naschkater.com: Liebe Maren, Du bist nicht nur meine Schwippschwägerin, sondern auch sehr erfolgreiche Influencerin auf Instagram mit über 5.000 Followern. Dort schreibst Du hauptsächlich über intueat – was verstehst Du darunter?

Maren: Also auf meinem Profil maren.lives.intuitive geht es um die Themen Selbstliebe, Wohlfühlen und dabei überwiegend um das sogenannte intuitive Essen. Bei intueat handelt es sich um ein Online-Programm, durch das man dieses wieder erlernen kann und das ich vor etwa anderthalb Jahren selbst absolviert habe.

„Wohlfühlbotschafterin Maren setzt sich für intuitives Essen ein – Naschen ist erlaubt!“ weiterlesen

Experteninterview: Mit süßem Franchise-Konzept selbständig machen

Antje Katrin Piel Franchiseverbandl
Antje Katrin Piel leitet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Franchiseverbands.

Wer Süßigkeiten liebt und damit seinen Lebensunterhalt bestreiten möchte, spielt vielleicht mit dem Gedanken, sich selbständig zu machen. Was liegt da näher, als sich ein passendes Franchise-Angebot zu suchen und Lizenznehmer zu werden?! Franchise bedeutet, jemand hat ein funktionierendes Geschäftsmodell und vermietet das an Dritte, die dann unter dem Markenname des Franchiseunternehmens selbständig agieren und zum Beispiel eine Filiale betreiben. Bekannte Franchise-Geber sind zum Beispiel Subways, Coffee-Bike oder Bärenland. Was es für potentielle Franchise-Nehmer zu bedenken gilt, habe ich die Pressesprecherin des Deutschen Franchise-Verbands, Antje Katrin Piel gefragt.

„Experteninterview: Mit süßem Franchise-Konzept selbständig machen“ weiterlesen

Expertenplauderei über Hochzeiten und Süßigkeiten

Autorin und Hochzeitsexpertin Silke Andrea Schuemmer
Autorin und Hochzeitsexpertin Silke Andrea Schuemmer

Dokumentation eines Gesprächs zwischen zwei ehemaligen Autorenpreisträgern, die sich zwischenzeitlich zu Experten auf den unwahrscheinlichsten Fachgebieten gemausert haben: Dr. Silke Andrea Schuemmer, Autorin und Hochzeitsrednerin (www.hoch-zeit.com) plaudert mit Naschkater Oliver Numrich.

Oliver: Liebe Silke, vor 24 Jahren haben wir beide uns beim Treffen junger Autoren in Berlin kennen gelernt. Inzwischen bist du Buchautorin und Hochzeitsrednerin und ich Journalist und Candy Blogger. Wir sind also unserer Liebe zu gut gewählten Worten treu geblieben und haben doch ganz unterschiedliche „Zusatzqualifikationen“ errungen.

Silke: Das kann man so sagen, du hast dir da ein tolles Thema ausgesucht, ich beneide dich um die Recherchen und Selbstversuche. Als ich mir dein Blog angesehen habe, war ich wirklich überrascht, wie viele verschiedene Aspekte Süßigkeiten haben können.

„Expertenplauderei über Hochzeiten und Süßigkeiten“ weiterlesen

Experten-Prognose: Das werden die Süßwaren-Tends 2018

Süßwaren-Marekting-Blogger und Naschkater Oliver Numrich
Süßwaren-Marekting-Blogger Oliver Numrich

Lieber Oliver, als Süßwaren-Marketing-Blogger hast Du die Branche fest im Blick. Welche Trends stehen uns 2018 bevor?
Oliver Numrich: Ich sehe drei Metatrends auf den Naschmarkt zukommen: Erstens die sich auch 2018 fortsetzende Marktsegmentierung, zweitens die Label-Optimierung und drittens noch vielfältigere Personalisierung von Produkten.

Was verbirgt sich im Einzelnen dahinter?
Oliver Numrich: Wir werden auch im nächsten feststellen können, dass die Verbraucher immer individuellere Vorlieben entwickeln. Wo früher drei Sorten Schokolade – Zartbitter, Vollmilch und Nuss -ausreichten, ist die Auswahl heute gigantisch groß. Und das setzt sich 2018 fort. Die Entwicklung ist Ausdruck mehrerer Phänomene…

„Experten-Prognose: Das werden die Süßwaren-Tends 2018“ weiterlesen

Was steckt hinter Bubble Gum-Aroma? Naschkater recherchiert…

Schmecken will gelernt sein! Vor allem in der Kindheit wird der Geschmackssinn geprägt. Was uns gefällt oder missfällt ist abhängig von individuellen Vorlieben, aber auch vom kulturellen Umfeld. Interessant finde ich, wie sich dieser Geschmackssinn im Laufe der Zeit – kulturell und technologisch bedingt – verändert, internationalisiert und mit Begriffen, Farben und Konsistenzen verbindet. Besonders sichtbar wird es bei zeitgenössischen Bündeln aus Aroma, Farbe und sensorischen Eigenschaften, für die ein eigener Name gefunden wurde.

Zum Beispiel hätte vor 20 oder 30 Jahren niemand gewusst, was er sich unter den Geschmacksrichtungen Energydrink oder Schlumpf vorstellen sollte. Zu letzterem könnte heute jedes Kind sofort die passenden Adjektive liefern. Ein nicht mehr taufrisches, aber immer noch sehr beliebtes und zeitgemäßes Aromenbouquet ist übrigens „Cola„, das sich im wesentlichen zusammensetzt aus Limette, Vanille und würzigen Subnoten wie Zimt. Ältere „Geschmacksmuster„, etwa aus den Wirtschaftswunderjahren, sind inzwischen weitgehend aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verschwunden, so zum Beispiel „Mokka“ (das in den USA mit leicht abweichender Bedeutung weiter existiert) oder „Tuttifrutti„, das uns einst als Eiskremesorte aus Italien erreichte.

Eine Geschmacksrichtung fasziniert mich allerdings ganz besonders: Bubble Gum…

„Was steckt hinter Bubble Gum-Aroma? Naschkater recherchiert…“ weiterlesen

Look-O-Look im Interview: Fantasien aus Marshmallow und Weingummi

Dirk Köhm, Accountmanager von Look-O-Look in Deutschland.

Ich bin mir sicher, jedem sind die bunten und witzigen Weingummi- und Marshmallow-Produkte wie die Candy Pizza oder das Candy Sushi von Look-O-Look schon einmal aufgefallen – sie sind einfach ein Augenschmaus! Einer der Verantwortlichen dieses ursprünglich holländischen Unternehmens, das zur Perfetti Van Melle Group (u. a. Mentos und ChupaChups) gehört ist Dirk Köhm. Er hat sich freundlicherweise die Zeit genommen, um meine vielen Fragen, die ich an dieses Unternehmen habe, zu beantworten.

naschkater.com: Lieber Dirk, ich habe gerade die Halloween Candy Pizza probiert und bin wieder mal begeistert! Wie kriegt ihr das so weich und fruchtig hin? Wer hat eigentlich das allererste Rezept entwickelt?

„Look-O-Look im Interview: Fantasien aus Marshmallow und Weingummi“ weiterlesen