Erfrischung in Stäbchen: Schokolade mit saurer Füllung

Erfrischungsstäbchen… eigentlich ein recht kurioses Wort für eine Süßigkeit. Ist das Erfrischende, dass die mit Schokolade überzogenen Zuckerhüllen mit Zitronen- und Orangenwasser gefüllt sind?

Die Geschichte der Erfrischungsstäbchen ist eng mit der Schokoladenfabrik Sprengel in Hannover verknüpft, denn dort wurden sie in den 1930er Jahren erfunden und hergestellt. Die technische Besonderheit dieser Süßigkeit ist, dass man eine längliche Zuckerkruste herstellen konnte, die mit Flüssigkeit befüllbar war, aber trotzdem stabil blieb. „Erfrischung in Stäbchen: Schokolade mit saurer Füllung“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Ausgestorbene Retro-Snacks: Baff, Banjo, Lila Pause und Co

Ich erinnere mich noch gut an die vielen Süßigkeiten, die ich als Kind genascht habe und die es heute nicht mehr gibt oder deren Zutatenmischung verändert wurde. Ich bin mir sicher: Weder Milky Way, noch Caramac oder die Quality Street-Toffees von Rowentry Macintosh (inzwischen Nestlé) schmecken heute noch so wie zu der Zeit als ich Kind war. Wahrscheinlich werden heute billigere (Ersatz-)Zutaten verwendet oder die Rezepte „optimiert“. Andere Lebensmittel hat gar das Zeitliche gesegnet. Wer kennt noch die folgenden und kann mir bei der Geschmacksbeschreibung helfen?

Übrigens habe ich alte TV-Werbung zu ausgestorbenen oder in dieser Form nicht mehr erhältlichen Süßigkeiten wie Banjo, Canyon, Treets, Raider etc. zusammnen geschnitten und hier bei Youtube hochgeladen.

PS: Erstaunlich viele der hier beschriebenen Retro-Sweets kann man auch heute noch erhalten, z. B. fertig gemischt direkt online. Und hier gibt es gleich ein ganzes Paket mit „DDR-Ost-Süßigkeiten“ wie Schlagersüßtafel, Zetti, Halloren und Co. 

„Ausgestorbene Retro-Snacks: Baff, Banjo, Lila Pause und Co“ weiterlesen