Opavia aus Tschechien: Karlsbader Oblaten und Fidora Waffeltaler

Opavia Fidorka Milch mit Kakaofüllung Tschechien
Opavia Fidorka Milch mit Kakaofüllung Tschechien

Opavia ist ein tschechischer Traditionsbäcker für Trockengebäck wie Karlsbader Oblaten, Waffeln mit Schokorand (Tatranky) und geschichtete Rundwaffeln (Fidorka). Es ist benannt nach der Stadt Opava, in der hauptsächlich produziert wird.

Das Unternehmen wurde 1840 von Theodor Fiedor gegründet. Zusammen mit seiner Frau Amalie backte er Waffeln mit Waffeleisen auf dem Feuer. Erst 1880 begann ihr Sohn Theodor Jr. mit der industriellen Produktion. Nach dessen frühem Tod übernahm seine Frau Maria das Unternehmen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Betrieb verstaatlicht, 1991 zur Aktiengesellschaft privatisiert. Nachdem zunächst Danone und Nestlé Anteile hielten, übernahm 2007 Kraft Foods das Unternehmen, welches wiederum zwischen 2012 und 2014 aufgespalten wurde in Kraft Heinz und Mondelez, zu denen Opavia bis heute gehört.

Karlsbader Oblaten „Kolonada“ von Opavia

Schokolierte Waffeltaler von Opavia Fidorka und Nachahmer

Weitere Produkte aus Opavia-Werken: PiM’s und Horalky

Übrigens habe ich den Karlsbader Oblaten verschiedener Hersteller und Sorten einen eigenen Artikel gewidmet. Ebenso dem tschechischen Honig-Lebkuchen Medovy Pernik sowie einen Artikel allgemein über tschechische und osteuropäische Süßigkeiten verfasst… Zum Lizenzmotiv „Kleiner Maulwurf“ und tschechischen Kartoffelchips gibt’s auch eigene Beiträge.

Jetzt direkt bei Amazon kaufen (Affiliate Links)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

1 Trackback / Pingback

  1. Opavia aus Tschechien: Karlsbader Oblaten und Fidora Waffeltaler – Lecker Schokolade

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.