Die süßeste Ecke Wiens: Konfiserie-Fachgeschäft seit 1914

Zum Süßen Eck Wien Ladengeschäft außen Schokoladen Bonbons

Wien darf sich glücklich schätzen, die Stadt mit der höchsten Dichte an Konfiserien, Bonbon– und Süßwarengeschäften zu sein. Jedenfalls gefühlt. Denn in der Innenstadt begegnen dem Flaneur überall mit Fachkenntnis und Naschfreude sorgsam bestückte Traditionshäuser. Ich kann in meiner Kategorie „Naschoasen“ unmöglich alle aufführen, aber eines der besonders pittoresken muss benannt werden: Die Konfiserie „Zum süßen Eck“ in der Währinger Straße 65 im 9. Bezirk.

Ich muss vorne weg klarstellen: Das ist keine Werbung, ich werde von denen nicht bezahlt, bin einfach schlicht begeistert und möchte das mitteilen. Denn mit welcher Akribie und Detailliertheit allein die großen Schaufenster gestaltet sind! Da muss man einfach stehen bleiben und einen Blick riskieren auf die zeitgemäßen, aber vor allem auf die raren, exotischen oder in der breiten Bevölkerung in Vergessenheit geratenen Süßigkeitenspezialitäten. Da gibt es Schokoladen von Ragusa, Simon Coll oder Tiroler Edle, die berühmten Fiat Amajani-Nougatpäckchen, Schokobananen, Mozartkugeln, einzelne Marshmallow-Spezialitäten von Aseli, Kekse von Walkers, Lakritze, Pralinen, und zum nostalgischen Ambiente passend Ausschneidebögen für Anziehpuppen, Geschenkdosen, Blechspielzeug.  Doch die Süßigkeiten-Vielfalt in den Schaufenstern ist nur ein Bruchteil dessen, was es drinnen im Ladengeschäft gibt: auf Tresen und Regalen, in Vitrinen und Ständern – alles ist voll mit süßen Spezialitäten. Und auch moderne Sachen für die jüngeren werden vorgehalten, zum Beispiel Jelly Belly-Bohnen oder Mannerschnitten und Schwedenbomben, hierzulande bekannt als Schokoküsse. Kurzum: Beim nächsten Besuch in Wien unbedingt in die Währinger Straße fahren (U-Bahnhof Währingers Straße/Volksoper) im schönen Alsergrund vorbei fahren und genug Zeit mitbringen: Nicht nur gibt es viel zu stöbern und entdecken – bei meinen Besuchen waren auch immer etliche Kunden da, die individuelle Bedienung erwarten und bekommen. Da kann es also schon mal etwas dauern. Eine Webseite mitsamt Onlineshop hat das Süße Eck auch und zwar hier.

Noch mehr zu Süßigkeiten aus Österreich findest Du hier, hier und hier. Und noch mehr Naschoasen unter der gleichnamigen Rubrik.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Die süßeste Ecke Wiens: Konfiserie-Fachgeschäft seit 1914

  1. Toll, oder?! Wenn Du das nächste Mal in Wien bist, musst Du hingehen! 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.