Cavendish and Harvey: Fine British Sweets aus Kaltenkirchen

Bonbon-Bar Cavendish + Harvey

In Kaltenkirchen in Schleswig-Holstein ist ein Unternehmen zuhause, dessen Produkte Millionen Menschen in Asien  begeistern: Die Bonbonmacher Cavendish & Harvey. Ihre goldenen Dosen, der edle, europäische Look, die fruchtig-süßen Lutschbonbons – all das kommt sehr gut an im fernen Osten. Natürlich auch in Deutschland, aber hier ist die Konkurrenz durch Bonbonhersteller wie Kalfany, Storck und viele andere besonders groß. Ein Mitbewerber sitzt kurioserweise ebenfalls in Kaltenkirchen, ohne dass es eine offizielle Verbindung zwischen beiden Unternehmen gibt: die Rudi Jahnke Süßwaren e.K, die ebenfalls schön verpackte Bonbons herstellen. Im Rahmen eines Insolvenzverfahrens wurde Jahnke 2016 an Ragolds verkauft, die sind vor allem bekannt für Velamint– und ValensinaBonbons. Aber daneben stellen sie mit Queens Delight ein fast identisches Travel Sweets-Produkt her wie Cavendish & Harvey: Fruchtbonbons in einer goldenen Dose mit europäisch-britischer Aufmachung! Doch seit neustem hat Cavendish & Harvey seine Produktrange deutlich erweitert…

…nämlich um beachtenswerte Weingummis mit interessanten Geschmacksvarianten und köstliche KaramellKaubonbons. Die Weingummis im dickwandigen Standbeutel unterscheiden sich in Größe, Konsistenz und Geschmack deutlich von den üblicherweise in Deutschland erhältlichen Gummibonbons. Sie sind vergleichsweise groß, angenehm bissfest und überraschen mit unbekannten Aromen, die schwer zu beschreiben sind. Den Aufdrucken nach sollen die grünen und roten Rauten nach Portwein schmecken, die orangenen Stifte nach Cider, die gelben nach Cognac und die dunkelroten Taler nach Rum. Sie schmecken allesamt irgendwie exotisch, angelsächsisch, und gerade das macht für mich den wahren Genuss für Connaisseurs aus – es sind eben keine 0815-Weingummis.

Fun Fact: Deutsche Weingummis müssen tatsächlich unter Verwendung von Wein hergestellt worden sein (der sich beim Kochen i. d. R. verflüchtigt), aber Weingummis nach britischer Art dürfen ohne die Zutat Wein auskommen.

Die Karamellbonbons von Cavendish & Harvey werden nicht in Dosen, sondern in stabilen, hochformatigen Kartons angeboten, die mit dem glänzenden Goldfarben auf schwarzem Grund richtig hochwertig daher kommen, ideal als Mitbringsel oder Geschenk. Es gibt drei verschiedene Sorten: Fudge, Toffee und Eclairs mit Schokoladenfüllung. Während mir persönlich die Toffee- und Eclairs-Varianten etwas zu klebrig ausfallen, ist die leicht zähe, minimal bröckelige Konsistenz der Fudge-Bonbons ein unglaublicher Genuss. Nicht zuletzt wegen der Größe der Stücke wird der süße, karamellige Geschmack über die gesamte Zunge erlebbar. Obwohl ich schon viele Karamell-Produkte, etwa aus dem Hause Storck, probiert habe, muss sich sagen: diese Fudge-Bonbons sind wirklich etwas besonderes! 200 Gramm kosten 2,99 Euro im Onlineshop von Cavendish & Harvey. 

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu „Cavendish and Harvey: Fine British Sweets aus Kaltenkirchen

  1. Jetzt habe ich Hunger auf Bonbons & Weingummis!
    Wirklich interessant, ich wusste nicht, dass tatsächlich Wein für die Herstellung in Deutschland verwendet wird! Wieder etwas schlauer 🙂
    Viele Grüße,
    Kathi von Küchensachen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.