Süßigkeiten aus Österreich: exotisch und anders

Süßigkeiten aus Österreich Collage

Österreich – so nah und ähnlich und doch exotisch und anders. Nicht wenige Deutsche empfinden die Österreicher als etwas schrulliger und betulicher als sich selbst. Nun findet man ja meist die anderen seltsam und nur sich selbst stimmig. Aber schon die Aussprache des Hochdeutschen im Wiener Akzent klingt für uns oft maniriert und manche verwendete Vokabeln sind im Bundesdeutschen (leider) längst aus der Mode gekommen oder von Anglizismen abgelöst worden (mein Liebling ist „Laiberl“ für „T-Shirt“).

Ebenso leistet man sich einen besonderen Geschmack bei Süßigkeiten, um zum Thema zu kommen. Süßes ist in Österreich bekanntlich ein hoch geschätzter Genuss: ihre Kuchen und Mehlspeisen genießen zurecht weltweite Bekanntheit. Als Generaltrends sind mir in österreichischen Supermärkten viele Waffelvarianten sowie Keksgebäck aufgefallen, die auch in anderen süd- und osteuropäischen Märkten beliebt sind, außerdem natürlich reichlich Schokoladen- und Nougat-Angebote. Weingummi ist da (z. B. Sportgummi), aber weniger stark vertreten als in Deutschland, und Lakritz findet sich kaum.

Ich bin aus familiären Gründen häufig in Österreich und auf meiner letzten Fahrt sind mir wieder sehr schöne Produkte in die Hände gefallen, die ich mit euch teilen möchte.

Separate Artikel habe ich verfasst zu Mozartkugeln, KatzenzungenManner, WaffelschnittenSchokobananen,österreichischen Silvester-Süßigkeiten, der Naschkatzenstadt Wien, der Confiserie „Süßes Eck“ in Wien, dem Geschenkestüberl „Hrovat’s“ in Bad Ischl, den neuesten Süßigkeiten-Entdeckungen aus Österreich und kuriosen Süßigkeiten made in Austria.

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu „Süßigkeiten aus Österreich: exotisch und anders

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.