Erotische Süßigkeiten: Ist Naschen wirklich sexy?

Candy Pecker
Ein Lolli in Form und Farbe einem männlichen primären Geschlechtsorgan nachempfunden. Allerdings stark miniaturisiert.

Flattr this!

Aus der Rubrik „Schenkelklopfer für die Skatrunde“ oder auch „Dinge, die die Welt nicht braucht“ kommen Süßigkeiten in Form und teilweise in Farbe von Geschlechtsorganen, euphemistisch als „erotische Süßigkeiten“ bezeichnet. Nun will ich als stets innovations-offener Candy Blogger auch nicht zu oberlehrerhaft und spaßbremsig daher kommen und diese Variante des Naschens an dieser Stelle trotz aller persönlicher Bedenken würdigen.

Herausragend peinlich sind dabei für mich die in Form und Farbe besonders realistischen Nachahmungen aus Holland, die das primäre weibliche Geschlechtsorgan darstellen. Da hineinzubeißen kostet schon Überwindung, gerade wenn man der Regenbogenfraktion angehört. Der Geschmack der recht zähen, rosafarbenen Teile ist dann aber wirklich gut: Himbeere!

Warum sollen Süßigkeiten eigentlich erotisch sein?

Bekommen kann man diese und andere Köstlichkeiten in der Form von Geschlechtsorganen aus Fruchtgummi, Marshmallow oder Lakritz zum Beispiel hier. Aber erotische Süßigkeiten beschränken sich nicht auf Nachbildung von Geschlechtsorganen. Es geht auch um die Anbahnung des Liebesspiels, etwa Dessous aus Zuckerbonbons oder um Atem erfrischende Sprays. Alles in der folgenden Galerie abgebildet und beschrieben…

Worin genau der Sinn besteht, Süßigkeiten in Form von Geschlechtsorganen zu konsumieren, hat sich mir ehrlich gesagt noch nicht voll erschlossen. Geht es vor allem um den Witz, diese Sachen nichts ahnenden Freunden, Familienmitgliedern oder – oh Schreck! – Kollegen unter die Nase zu halten. Oder empfindet wirklich jemand erotische Gefühle, wenn er weibliche Geschlechtsorgane aus Fruchtgummi kaut? Ich möchte es mir ehrlich gesagt lieber nicht vorstellen…

Beispiele für erotische Süßigkeiten

Einen allgemeinen Beitrag über Marshmallows – ganz ohne erotische Implikationen – habe ich übrigens hier verfasst.  Und wer mehr über schwule Süßigkeiten erfahren möchte, die bewußt oder zufällig die Regenbogenfahne hochhalten, der sollte sich diesen Beitrag ansehen. Regenbogen kommen gern zusammen mit Einhörnern – dabei geht es ursprünglich um erfolgreiche Start-ups, aber inzwischen nur noch um den Hype. Alles zu Einhörnern im Zusammenhang mit Süßigkeiten und Backwaren findest Du hier.  

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Werbeanzeigen

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Foodys Albtraum: Misslungene Süßigkeiten, Junkfood und Essens-Horror – Naschkater
  2. Lakritz: Mal salzig, mal süß, immer lecker – nicht nur für Nordlichter – Naschkater

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.