Mode aus Süßigkeiten: Extravagante Candy Fashion

Snickers-Tasche in Berliner Schaufenster
Snickers-Tasche in Berliner Schaufenster

Der geneigte Candy Fanboy sucht permanent nach Möglichkeiten, seiner Verehrung für Süßigkeiten und bestimmte Süßwaren-Marken Ausdruck zu verleihen. Das kann auch durch die Wahl der passenden Kleidungsstücke geschehen, wie ich in diesem Beitrag anhand einiger Beispiele von eleganter Naschwerk-Mode bis zu extravaganter Candy Fashion veranschaulichen möchte.

Unter den ernsthaften Kleidungsstücken mit Süßigkeiten-Motiven habe ich zunächst etliche T-Shirts und Kapuzenpullis aus den üblichen Individualdruckvermittlern gefunden. Also von Vermittlern, die über Spreadshirt und andere Dienstleister Textilien individuell bedrucken lassen und dafür bestimmte Motive bereitstellen. So finden sich viele T-Shirts mit Nutella-Motiven oder farbenfrohe Varianten des ohnehin knallbunten Chupa Chups-Logos. In den USA gibt es einen Händler, der nahezu alle amerikanischen Candy Brands auf schöne T-Shirts druckt, darunter Hershey’s, Reese’s, M&M, Skittles und so weiter.

Socken, Accessoires und Kunstobjekte mit Süßwaren-Marken

Auch im Genre Socken wurde ich fündig: So gibt es Strümpfe mit Motiven von Nutella, Jelly Beans, Donuts, Eiskrem und Tortenstückchen. Zudem bin ich bei Kostümen auf witzige Candy-Klamotten gestoßen: Man kann als Hershey-Girl zum Fasching gehen oder als eine Tafel Schokolade von Reese’s – das hat doch Stil!

Bei den Accessoires gibt es mit Abstand die meisten Textilien mit Süßwarenmarken drauf. Bei vielen davon handelt es sich um Werbeartikel der Unternehmen selbst, die verkauft oder bei Gewinnspielen verlost werden. So zum Beispiel bei den Umhängetaschen von Manner aus LKW-Plane, bei den Tragetaschen von Ritter Sport, den Kappen von Ferrero Rocher oder dem Handtuch vom österreichischen Salzstangen-Spezialist Soletti.

Abgesehen davon finden sich auch künstlerische Weiterentwicklungen, etwa durch Upcycling von Verpackungen, wie bei der Snickers-Handtasche oder der Gesichtswurst-Clutch, die ich in Berliner Schaufenstern gesehen habe. Auch der High Heel mit einem Absatz aus einem PEZ-Spender ist wohl eher ein einmaliges Kunstobjekt, als ein Massenprodukt.

Hier einige Beispiel für Candy Fashion

Übrigens habe ich auch schon über Süßwaren-Motive im Bereich der Lippenpflegestifte und Auto-Lufterfrischer geschrieben. Hier geht es zu einem fremden Blog mit Anleitungen, wie man aus Kunststoffverpackungen tolle Taschen näht

Jetzt direkt kaufen bei Amazon.de (Affiliate Link):

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.