Marken und Lizenzen auf Backwaren: Nutella-Muffins, Oreo-Donuts und Rolo-Kekse

Milka Oreo Donuts Teilgwaren Frischboxen
Oreo und Milka Donuts beim Frischgebäck in einem Berliner Hit-Markt.

Flattr this!

Markennamen wirken anziehend auf Kunden – in allen Segmenten und auch im Süßwarenbereich. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass erfolgreiche Marken durch alle Produktgruppen gezogen werden (siehe mein Beitrag hier zu Line Extensions). Auch im Backwarenregal des Supermarkts oder im Backshop der Tankstelle wirken Marken anziehend, deshalb findet man auch hier immer öfter bekannte Brands wie Oreo und Milka von Mondelez, Smarties, Rolo oder Munchies von Nestlé und sogar die Muh-Muh-Toffee-Kuh auf Verpackungen wieder.

Daneben gibt es auch ein paar Lizenzfiguren wie die Simpsons oder Minions, die ich hier gleich mit aufführe. Für das Branding verpackter Backwaren eignen sich offenbar Donuts und Muffins besonders gut, in England habe ich – schon vor ein paar Jahren – auch Kekse mit Candy Brands gefunden.

Übersicht von verschiedenen Weichkuchen und -keksen mit Markenlizenzen

Originelle Backmischungen habe ich separat hier verarztet. Okay, die Flamingos sind weder Marke noch Lizenz, aber ein absolutes Topmotiv des Jahres 2018. Auch um die Weichkekse Soft Cake von Griesson habe ich mich schon gekümmert. 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Werbeanzeigen

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. Muuuuhh: Bei Kuhbobons aus Karamell gibt es viele „Originale“ – Naschkater
  2. Oreo von Mondelez: Ein Keks als Verwandlungskünstler – Naschkater
  3. Blueberry - eine Art Blaubeeren-Aroma
  4. Haltbare Weichkuchen und Mini-Muffins mit Lizenzmotiv

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.