Dessertsaucen kommen jetzt von Markensüßigkeiten wie Nesquik, Mars und Milka

Dessertsaucen-Collage Naschkater
Dessertsaucen-Collage Naschkater

Vorbei die Zeiten, als Dessertsaucen und Eiskremsoßen von irgendeiner Discountermarke unsere wertvollen Nachspeisen verderben. Inzwischen sind es die großen „Brands“ wie Nesquick, Mars oder Milka, die unseren Zungen den zusätzlichen Aromakick geben.

Ob dabei die flüssige Schokolade tatsächlich ähnlich schmeckt wie die anderen Produkte aus derselben Markenfamilie, das wage ich ab durchaus zu bezweifeln. Wer könnte in einem Blindtest schon genau sagen: Das ist Sirup von Milka oder von Nesquik?! Das  dürfte noch am ehesten bei den exotischeren Sorten möglich sein wie der Dessertsauce vom Karamellkeks Lotus oder dem Kokos-Sirup von Bounty.

Klassiker Schokokruste und Trendsoßen ohne Kalorien

Ein besonderes Extra bietet der Schokoladensoße „Eiswunder“ von Schwartau, denn hier erstarrt die flüssig aufgetragene Soße durch die Kühle des Eises zu einer Schokokruste. Ein weiterer Klassiker, wenn es um Dessertsaucen geht, ist die Vanillensauce „Naschkatze“ im Tetrapäckchen.

Eine Sorte von Soße wird automatisch mit einer konkreter Süßspeise assoziiert: Ich meine Ahornsirup, der fast ausschließlich für das Aromatisieren von Pancakes bzw. Pfannkuchen verwendet wird. Lidl hatte neulich ein paar interessante Varianten vom altbekannten Ahornsiurp als Saisonware: Blaubeer-Sirup und Johannisbeer-Sirup.

Ein anderer Trend greift immer mehr um sich: Kalorienreduzierte oder gar kalorienfreie Dessertsaucen wie die von  Inzwischen tauchen immer mehr Soßen ohne Kalorien auf  wie die Locco-Soße mit der Geschmacksrichtung „Salty Caramel„, der weder Zucker noch Fett enthält. Besonders interessant in diesem Zusammenhang finde ich den Chicoée-Sirup, den ich in einem tschechischen Lidl gefunden habe. Er sieht aus wie Honig und wird als Abnehmhilfe angepriesen.

Noch ein Hinweis: Die Begriffe Soße und Sirup (auf Englisch Syrup) werden hier nicht weiter unterschieden, denn das tun die Hersteller auch nicht und drucken mal den einen, mal den anderen Begriff auf ihre Produkte. Ich kümmere mich hier ab explizit um Dessertsoßen, darin auch Eissoßen. Die Getränkesiruppe, die man zum Beispiel verwendet, um Leitungswasser, Kaffee oder Cocktails aufzupeppen, habe ich hier ausgelassen und behandele sie separat in diesem Beitrag.

Hier ein paar Dessertsaucen von verschiedenen Markenherstellern

Übrigens habe ich in diesem Blog schon über Eiskrem aus der Tiefkühltruhe, Eiswaffeln und den Eishersteller Florida-Eis aus Berlin-Spandau berichtet.

Jetzt direkt bei Amazon kaufen (Affiliate Links)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.