Dauerlutscher und Lollipops: Diese Bonbons haben Stil

Zuckermanufaktur Wien Lollipop-Strauß
Das ist mal eine knallige Auslage: In der Zuckermanufaktur in der Wiener Innenstadt. Allerdings haben diese bunten Lollies stolze Preise!

Flattr this!

Eine alte Kamelle sind Lutscher sicher nicht, im Gegenteil – sie erleben ein Revival! So beweist der spanische Süßwarenhersteller ChupaChups (gehört inzwischen zum italienisch-niederländischen Konzern Parfetti van Nelle) seit einigen Jahren, dass Lollis (vom englischen „Lollipop„) und Lutscher (früher „Dauerlutscher“ genannt) beziehungsweise Schleckstängel (Schweiz) und Schlecker (Österreich) immer noch ein spannendes und zeitgemäßes Produkt sein können. Es kommt eben auf einen guten Geschmack und eine originelle Aufmachung an! Der Lolli – der sich den Zutaten nach nicht von einem Bonbon unterscheidet, allein durch den Stil – eignet sich hervorragend als Träger für Lizenzprodukte, zum Beispiel mit Minions, Hello Kitty, Star Wars oder sogar Luther. Auch sie eignen sich ebenso gut als stabiler, essbarer Kern eines witzigen kleinen Spielzeugs, wie dem Batterie betriebenen Lutscher-Rotor (siehe Galerie). Hier eine Auswahl von Lutschern, die ich in letzter Zeit gefunden habe, aktuellen und leicht angestaubten…

Mehr über „altmodische“ Süßigkeiten findest Du in meinem Hauptartikel zu ausgestorbenen Retro-Süßigkeiten.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Werbeanzeigen

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Muuuuhh: Bei Kuhbobons aus Karamell gibt es viele „Originale“ – Naschkater
  2. Klassisch, fruchtig, süß: Lutschbonbons und Drops – Naschkater
  3. Der kleine Maulwurf als Motiv auf Süßigkeiten
  4. Chupa Chups: Erfolgreich dank knalligem Marketing
  5. Lördagsgodis in Berlin: Original schwedische Süßigkeiten im Naschhaus

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.