Hanf und CMD als Zutat in Snacks und Süßwaren

LEIBNIZ Pickup! mit Hanfsamen! 5er-packung.
LEIBNIZ Pickup! mit Hanfsamen! 5er-packung.

Flattr this!

Neben Proteinen ist alles, was mit Hanf (englisch: „Hemp“) zutun hat, in der Lebensmittelherstellung zurzeit mega angesagt: Es gibt Müslis (Feinstoff Protein Bowl), Schokoriegel (nu+cao), Müsliriegel (roo’bar) Keksriegel (Bahlsens Pick Up!), Kaugummi (Taff Inaff) und Erfrischungsgetränke (CanLife) mit Hanf.

Allerdings wirken all diese Produkte nicht berauschend, denn das ist in Deutschland nach wie vor nicht zulässig. Anders übrigens als in Kanada und Teilen der USA, wo Cannabis bereits ein Milliardengeschäft ist, in dem inzwischen sogar die großen Genussmittelkonzerne wie Philipp Morris mitmischen.

In so genannten „Headshops„, die sich auf Cannabis-Produkte und Zubehör für Kiffer spezialisiert haben, habe ich auch schon Süßigkeiten gesehen wie Schokoladentafeln, Gummibärchen oder Lutscher. Ob die allerdings tatsächlich eine berauschende Wirkung entfalten, oder nur die Zutat Hanf bzw dessen Geschmack bieten, ist mir nicht ganz klar geworden. Möglicherweise gehört diese Indifferenz aber auch zum Geschäftsmodell.

Eine Grauzone stellt das so genannte CBD dar, ein nicht psychoaktives Cannabidiol, das angstlösend und entkrampfend wirken soll. Angeblich plant Ben & Jerry’s, eine Eissorte mit diesem Inhaltsstoff herauszubringen.

Einige Süßigkeiten mit der Zutat Hanf / Hemp

 

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.