Internationale Grüne Woche 2020: Das waren die Süßwaren und Snacks

Libelei Eierlikör Grüne Woche 2020
Wirklich eine schöne Dekoration bei Libelei.

Flattr this!

Heute ging in Berlin die 80. Internationale Grüne Woche zu Ende. Wieder war es eine Massenveranstaltung: 400.000 Besucher, 1.800 Aussteller und fast 5.000 Tiere bevölkerten die Messehallen am Funkturm. Dazu gaben sich 170 königliche Hoheiten wie Wein-, Spargel- und Kartoffelköniginnen die Ehre.

Süßes und Alkoholhaltiges aus der Berlin-Halle der Grünen Woche

Die Berliner sind für das Süße! Richtig viel Süßwaren präsentierten sich in der Berlin-Halle. Dort war wie schon im Vorjahr mit Aseli eines der traditionsreichsten Süßwarenunternehmen vertreten. Neu in diesem Jahr: Schaumzuckermäuse in den Geschmacksrichtungen Lakritz (grau) und Heidelbeere (rosa). Auch der Schokoladenhersteller Rausch hatte einen großen Stand und daneben wurden wieder Mohrenköpfe von Schokokuss Berlin verkauft.

 

Dieses Jahr weniger Süßwaren aus Brandenburg auf Grüner Woche vertreten

In der Brandenburg-Halle fand ich zumindest Sanddorn-Schokolade und Sanddorn-Liköre von Sandokan, allerdings waren die Confiserie Felicitas und Popcorn Bakery aus Falkensee dieses Jahr nicht dabei (oder ich habe sie übersehen). Übrigens: Unter den diesjährigen Gewinnern des Pro Agro-Marketingpreises sind auch ein paar süße Produkte wie die Popcornflakes der BioCornflakes Box aus Senftenberg oder der Baumkuchen und die Eiskrem von der Firma Schauwerk in Altdöbern.

 

In der Thüringen-Halle gab es Fruchtgelee, Schokolade und Kaffee

In den Bereichen Süßwaren und Snacks gab es einiges zu entdecken. So fanden sich in der Thüringen-Halle mit Berggold, Gutena (Fillinchen) und Goldhelm Schokolade gleich drei Süßwarenhersteller. Außerdem gab es hier den hausgerösteten Kaffee von Markt 11 in Jena.

Sonstige Süßigkeiten und Snacks auf der Grünen Woche

Die Grüne Woche ist vor allem eine Publikums- und Verkaufsmesse für landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Fleisch, Käse und Wein. Fachpublikum ist eher selten anzutreffen, dafür die ganze Bandbreite der Berlinerinnen und Berliner, alt und jung. Zwei süße Sachen waren auffällig häufig anzutreffen: Schokoküsse und Eierlikör! Die berühmten Samba-Schokoküsse erhielt man in der Dänemark-Halle, in der Berlin-Halle und einer weiteren gab es eigene Schokokuss-Angebote mit Manufakturcharakter.

Am Stand von USA-Getränke habe ich mir Pringels (Midi-Size) mit Pizza-Geschmack und die schokolierten Karamell-Happen Turtles gekauft. In der Niedersachsen-Halle gab es nicht nur leckere Insektenburger von Bug Foundation aus Osnabrück, sondern auch interessante neue Chipselea„, die durch eine elektrische Vorbehandlung, bei der die Schnittkanten geglättet werden, weniger Fett aufnehmen (wenn ich das so richtig verstanden habe).

 

Übrigens: So sah die Holland-Halle am Anfang aus und so am letzten Tag, kurz vor Ende der Grünen Woche: Die Rabatten wurden für das Zerpflücken freigegeben! Die Besucher rissen die zum Teil welken Tulpen samt Wurzeln aus der Anlage und nahmen sie mit nach Hause. Einerseits besser als sie wegzuschmeißen, aber dieser anarchische Schlussverkaufs-Charakter zerstörte wirklich das letzte bisschen Schönheit – an der Anlage und an den Beteiligten.

Nach all dem Süßkram war es an der Zeit für ein leckeres Matjesbrötchen mit Zwiebelwürfeln in der Holland-Halle.

Grüne Woche Matjes-Brötchen
Grüne Woche Matjes-Brötchen

Übrigens habe ich auch von der Grünen Woche 2019 berichtet.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

1 Trackback / Pingback

  1. Haribo Colafläschchen und andere Süßigkeiten mit Cola-Geschmack

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.