Popcorn als geschmacksgebende Zutat in Süßwaren

Halloren Kugeln Typ Kirmes Popcorn und Zuckerwatte

Wenn es um Puffmais, also Popcorn,  geht, erleben wir zurzeit eine doppelte Zunahme: Erstens des Gourmet-Popcorns mit ausgefallenen Geschmacksrichtungen und Coatings, zweitens Popcorn als ein geschmacksgebender Inhaltsstoff einer Süßware etwa bei Geleebonbons, Joghurts oder Schokolade. Und das ist schon erstaunlich, denn eigentlich ist sein Geschmack schwer zu definieren und musste vom Verbraucher erst gelernt und akzeptiert werden.

Ich würde den Geschmack so beschreiben: geröstet bis leicht verbrannt, butterig, süß und salzig. Von diesem Aromenprofil bleibt beispielsweise bei der Hollywood-Marmelade von Schwartau in Himbeer-Popcorn vor allem das Röstaroma übrig. Trotzdem nachvollziehbar und gelungen. Beim Popcorn-Jelly Belly Bean sind dagegen salzige und butterige Noten dominant, die Röstaromen niedriger eingestellt. Schokolade mit Popcorn-Stückchen ist dagegen fast schon trivial. Trotzdem liste ich die aufgespürten und weitere Fundstücke mit Popcorngeschmack in der nachfolgenden Galerie auf…

 

 

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu „Popcorn als geschmacksgebende Zutat in Süßwaren

  1. Die TicTac Sorte war ganz gut und auch die Lindt Sorte, sowie die Schogetten 🙂 Die Halloren muss ich mir noch bestellen und bin schon gespannt drauf.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.