Schwarzwälder Kirschtorte: eine typisch deutsche Geschmacksrichtung

Milka Tender Schwarzwälder Kirsch
Milka Tender Schwarzwälder Kirsch

In Kirschwasser getränkter Biskuitboden, viel Sahne, Kirschen und Schokoladenstreusel – das sind die wesentlichen Zutaten für eine Schwarzwälder Kirschtorte nach Originalrezept. Diese Torte gibt es etwa seit den 1930er Jahren und ist ein echter Welthit geworden. Im Englischen kennt man ihn als Black Forest Cake, im Französischen als Forêt-noire gâteau. Die genaue Beziehung zum Schwarzwald ist nicht klar, es gibt verschiedenste Vermutungen: Kirschwasser ist hier verbreitet, der von Kakao dunkle Biskuit und die Schokoraspeln sind schwarz, die Kirschen erinnern an die Bommeln an den Trachtenhüten der Schwarzwaldmädel und außerdem war hier schon vor der Sahnetorte ein Dessert verbreitet, in dem Kirschen, Kirschwasser und Sahne verarbeitet wurde – quasi ein Vorläufer der späteren Tortenkreation.

Wie dem auch sei, inzwischen ist Schwarzwälder Kirschtorte ein eingeführter Standardgeschmack, der selbstverständlich von der Süßigkeitenindustrie knallhart ausgebeutet wird. Knallhart bedeutet in diesem Zusammenhang, dass das Originalrezept gnadenlos angepasst und um viele Zutaten reduziert wird: Hier fehlt der Biskuitteig, dort das Kirschwasser und Sahne oder ganze Kirschen sucht man in abgepackten Produkten ohnehin vergebens.

Diese Süßigkeiten mit dem Aroma des Schwarzwalds habe ich gefunden

Der Idee relativ nah kommen die beiden Kuchenschnitten von Milka Tender bzw. der Lidl-Nachahmung von Nestlés Yes Torty namens Firenze: Beide bestehen aus Biskuitböden mit Milch-Kirsch-Creme und Schokolade. Kirschwasser fehlt. Niederegger hat eine Marzipantorte der Sorte „Schwarzwälder Kirsch“ herausgebracht, deren Teig allerdings nicht aus Biskuit, sondern einer Marzipanmischung besteht, Kirsche und Schokolade finden sich und auch 1% Kirschwasser. Klasse!

Von Halloren aus Halle kommen zweifarbige Kugeln mit Schwarzwälder Kirschwasser. Möglicherweise repräsentiert die weiße Kugelhälfte die Sahne und die andere den Schokoladen-Kakaoanteil. Auch Reber hat eine Marzipanpraline mit Schwarzwälder Kirsch-Füllung im Programm. Noch weiter weg von der Tortenidee geht Berggold mit seinem Fruchtgelee Schwarzwälder Kirsch. Auch hier gibt es zwei Farben in den Gelee-Patties: rot für Kirschgeschmack, weiß für Sahne, das Ganze umhüllt von Kuvertüre.

Sahne, Kirsche und Schokoraspeln, aber kein Kirschwasser und kein Biskuit bietet das Cremissimo-Eis der Sorte Schwarzwälder Kirsch. Nun, das Kirschwasser kann man sich ja leichterdings nach eigenem Gutdünken über die Eiskrem gießen. Dann noch eine dunkle Eiswaffel hinein und die Süßigkeit kommt dem Originalrezept doch am nächsten.

Aber dann verließen sie ihn: mehr Naschereien mehr mit diesem Aroma habe ich (bisher) nicht gefunden. Nur noch zwei vorgemischte Gin Tonics in Dosen namens „Schwarzwald“ und eine Zahncreme von Marvis mit der Geschmacksrichtung „Black Forest“ – wie die wohl schmeckt? Eher nach Baumharz oder Kirsche?

Süßigkeiten mit dem Geschmack von Schwarzwälder Kirschtorte

Übrigens habe ich schon über die Kirschwasser-Praline „Mon Cheri“ von Ferrero und seine zahlreichen Abformungen beziehungsweise Vorläufer berichtet (eigentlich kommt die nämlich aus der Schweiz!). Weiters sammelte ich Süßes mit Birnenaroma, WaldmeisteraromaKuchenaroma wie Brownie oder Cheesecake, leckeren Tiefkühltorten und originellen Backmischungen

Jetzt direkt bei Amazon kaufen (Affiliate Links)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

1 Trackback / Pingback

  1. Typisches USA-Aroma: Red Velvet Cake alias Roter Samt als Geschmacksrichtung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.