Cadbury-Schokolade ist die Milka-Schokolade von England

Cadbury Heroes mit Inhalt
Cadbury Heroes mit Inhalt

Flattr this!

Cadbury ist nach Mars der zweitgrößte Süßwarenhersteller der Welt und gehört zu Mondelez. Gegründet wurde das Unternehmen 1824 von John Cadbury, der in Birmingham Tee, Kaffee und Schokolade verkaufte, die zur berühmten Cadbury-Schokolade wurde. 1905 erfand Cadbury die Milchschokolade „Dairy Milk„, die bis heute einer der bestverkauften in Großbritannien ist. Besonderer Beliebtheit erfreut sich der Dairy Milk Bar, den es in verschiedenen Sorten gibt wie Karamell, Oreo oder Rocky Mallow Road.

Von Cadbury-Schweppes zu Mondelez

1969 schloss sich Cadbury mit dem britischen Getränkehersteller Schweppes zusammen, aber 2007 spalteten sich das Unternehmen wieder in die beiden Bereiche auf: Schweppes ging an die Dr Pepper Snapple Group und Cadbury kurze Zeit später für über 10 Milliarden Pfund an Kraft Food, woraus später Mondelez wurde.

Auch in Indien war und ist der Cadbury-Riegel sehr erfolgreich. Selbst als 2017 in Cadbury-Riegeln Würmer gefunden wurden, sank der Verkauf nur kurzfristig ab und hat sich seitdem schon wieder erholt.

Bekannte Produkte von Cadbury sind unter anderem: Buttons, Wispa, Picnic, Twirl, Flake, double decker, Crunchie, Boost, StarBar, TimeOut-Waffeln, 5Star, fingers, Carambar, Roses, das Kaugummi Stride, der Riegel Wunderbar und CurlyWurly.

Curly Wurly gibt es seit 1970 in Deutschland und wird hier in Lizenz von Piasten (Katjes) hergestellt. Die mit Schokolade überzogenen und zu Zöpfen gedrehten Karamell-Streifen habe ich als Kind geliebt! Oder… Moment habe ich „3 Musketiere“ geliebt – das Konkurrenzprodukt von Mars?! Ich kann mich nicht mehr genau erinnern. 3 Musketiere wurde zwei Jahre nach Curly Wurly in Deutschland eingeführt. Auf der Verpackung befanden sich Zeichnungen der drei gezeichnete Musketiere. Um die Namensverwirrung komplett zu machen: In den USA heißen die Karamellzöpfe von Mars „Marathon“ und „3 Musketeers“ ist dort ein komplett anderer Schokoriegel von Mars, der etwa dem deutschen „Milky Way“ entspricht. Ich weiß, hier geht nicht um Mars, aber um das noch zu komplettieren: wenn man in den USA ein Milky Way kauft, kriegt man einen Riegel mit Karamelldach, den wir hier als Mars kennen. Alles klar!?

Mehr Zucker in amerikanischen als in britischen Riegeln

Übrigens: Laut einer Untersuchung der New York Times aus dem Jahre 2007 unterscheiden sich die Schokoriegel von Cadbury Dairy Milk in Großbritannien von denen in den USA. Erstere enthalten Milch, Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, Pflanzenfett und Emulgator, wohingegen bei der amerikanischen Variante (die von Hershey’s in Cadbury-Lizenz hergestellt und vertrieben wird) Zucker an erster Stelle steht. Cadbury erklärt das damit, dass die Produkte stets an den vorherrschenden Geschmack im jeweiligen Land angepasst werden.

Hier einige Produkte mit Cadbury-Schokolade, derer ich habhaft wurde

Übrigens habe ich auch etwas über die Riesen-Schokoladeneier zu Ostern in Großbritannien geschrieben und die britischen Süßwarenmarken Swizzels und Maltesers (gehört zu Mars) vorgestellt.

Jetzt direkt bei Amazon kaufen (Affiliate Links)

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste.

Werbeanzeigen

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Riesen-Schokoladeneier: Österliche Süßigkeiten in England
  2. Walkers Shortbread Fingers: Das schottische Mürbteiggebäck kommt zu uns
  3. Dove-Schokolade von Mars: In Europa heißt sie Galaxy

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.